'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

PU-Buchsen für Torsionsstäbe...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Vorderachse und Lenkung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anderl
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 101
Wohnort: 80807 MUC
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 11 Mai 11 16:37:58    Titel: PU-Buchsen für Torsionsstäbe...

...hab ich beim Zusammenstellen meiner Buchsenbestellung gefunden. Seh ich richtig, dass die am hinteren Ende der Stäbe in der geschraubten Traverse stecken? Aber die Stäbe sind doch hinten eingeschraubt, wozu braucht's dann da die zusätzliche Lagerung? Und braucht's da dann PU?
Da drum geht's:
http://www.superflex.co.uk/proddetail.php?prod=SF017-2941KSS
Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen
Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen
Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen

VG,
Andy


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
reiner164TS
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 10:36:51    Titel:

Ich hänge mich frecherweise mal dran Wink
Sind die Buchsen bei allen Transen gleich?

Oder gibt es Unterschiede für GTV, 75, 90 oder Alfetta?

Gruß
Reiner


Nach oben
Antworten mit Zitat
matt
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 11:06:37    Titel:

Achtung - hier ist die Rede von der Drehstabtraverse.......die fehlt bei allen 75, 90 und späten GTV(6) und Giulietten, ergo brauchts auch keine Buchsen dafür.

Bei allen anderen 116 wären mir noch keine Unterschiede der Traversen bzw. im speziellen Fall, der Verschraubungsbohrungen aufgefallen.

ciao


Nach oben
Antworten mit Zitat
matt
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 11:15:52    Titel: Re: PU-Buchsen für Torsionsstäbe...

Anderl hat Folgendes geschrieben:
...
Seh ich richtig, dass die am hinteren Ende der Stäbe in der geschraubten Traverse stecken? Aber die Stäbe sind doch hinten eingeschraubt, wozu braucht's dann da die zusätzliche Lagerung? Und braucht's da dann PU?


Die (Dreh)Stäbe sind nicht eingeschraubt, sondern nur eingesteckt. Die Traverse ist mit der Karosse verschraubt. Ich kann mir schon vorstellen, dass über die Drehstäbe an die Traverse ordentlich Kräfte bzw. Spannungen übertragen werden. Nur wenn ich mir die Originalbuchsen so ansehe haben die eine relativ dünne Gummilagerung, folgere daraus, dass da nicht allzuviel an Spiel passieren wird.
Natürlich vorausgesetzt, dass das Zeugs ist noch nicht rausgebröselt ist.


ciao


Nach oben
Antworten mit Zitat
reiner164TS
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 12:26:47    Titel:

matt hat Folgendes geschrieben:
Achtung - hier ist die Rede von der Drehstabtraverse.......die fehlt bei allen 75, 90 und späten GTV(6) und Giulietten, ergo brauchts auch keine Buchsen dafür.

Bei allen anderen 116 wären mir noch keine Unterschiede der Traversen bzw. im speziellen Fall, der Verschraubungsbohrungen aufgefallen.

ciao
Wie ist es denn da gelöst - fragt der Laie Wink


Nach oben
Antworten mit Zitat
Oliviero
Site Admin


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 4274
Wohnort: Niederösterreich
Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 12:36:34    Titel:

Ohne eigene Traverse, direkt am Träger am Wagenboden

Ciaoliviero


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
reiner164TS
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 12:38:58    Titel:

Vielen Dank!


Nach oben
Antworten mit Zitat
Gerhard
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 14:46:40    Titel: Re: PU-Buchsen für Torsionsstäbe...

Anderl hat Folgendes geschrieben:
...hab ich beim Zusammenstellen meiner Buchsenbestellung gefunden. Seh ich richtig, dass die am hinteren Ende der Stäbe in der geschraubten Traverse stecken? Aber die Stäbe sind doch hinten eingeschraubt, wozu braucht's dann da die zusätzliche Lagerung? Und braucht's da dann PU?
Da drum geht's:
http://www.superflex.co.uk/proddetail.php?prod=SF017-2941KSS
Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen
Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen
Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen

VG,
Andy

Ich denke das ist die Buchse von der Koppelstange des vorderen Stabilisators.


Nach oben
Antworten mit Zitat
reiner164TS
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 15:35:42    Titel:

Die eingestanzte Nummer sagt Torsion Bar Brace Mounts und Replaces original part number 60724050
Im eper läßt sie sicher nicht mehr zuordnen.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Anderl
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 12.11.2007
Beiträge: 101
Wohnort: 80807 MUC
Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 16:15:51    Titel: Re: PU-Buchsen für Torsionsstäbe...

matt hat Folgendes geschrieben:
Die (Dreh)Stäbe sind nicht eingeschraubt, sondern nur eingesteckt. Die Traverse ist mit der Karosse verschraubt. Ich kann mir schon vorstellen, dass über die Drehstäbe an die Traverse ordentlich Kräfte bzw. Spannungen übertragen werden. Nur wenn ich mir die Originalbuchsen so ansehe haben die eine relativ dünne Gummilagerung, folgere daraus, dass da nicht allzuviel an Spiel passieren wird.
Natürlich vorausgesetzt, dass das Zeugs ist noch nicht rausgebröselt ist.


Ich bin ja ein Held. Klar ist die gesteckt. Innen Gewinde, außen Verzahnung. Die Buchsen sitzen also quasi in Fahrzeugrichtung vor der Verzahnung in der Traverse, hab ich das jetzt richtig verstanden?
2 Fragen bleiben für mich: gibt's an der Stelle bei den späten Modellen dann keine Buchsen oder gibt's da einfach (noch) keinen PU-Satz dafür?
Und lohnt sich der Austausch, wenn man grad dort am werkeln ist (->Tierferlegung) oder verschleißen die eh nicht/ sind unmöglich auszubauen o.ä.? Weil die Führung und Fixierung der Drehstäbe übernehmen doch die Verzahnungen?
So ganz raff ich das System immer noch nicht...


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
reiner164TS
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Fr 13 Mai 11 17:22:32    Titel:

Ich erzähle mal, wie ich das verstanden habe Wink

Bei Deinem Modell ist die Verzahnung, in die die Drehstäbe gesteckt werden, ein separater Balken, der dann an die Quertraverse geschraubt wird, welche am Unterboden angeschweißt ist.
Dort wo der Balken an die Traverse geschraubt wird, sitzten die PU-Buchsen.

Bei den "neueren" Modellen sitzt die Verzahnung direkt in der Traverse, die am Unterboden angeschweißt ist.
Es gibt nur ein Teile somit keine Verbindungsschrauben und auch keine Buchsen.

Gruß
Reiner


Nach oben
Antworten mit Zitat
matt
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Sa 14 Mai 11 07:39:40    Titel:

Glatte 1 Reiner, setzen. Turnen entfällt. Wink

@Anderl

es ist in der Tat so, dass bei den 116 die Traverse "beweglich" montiert ist, und bei den 75 Bodengruppen das Teil fix mit der Karosse fest verbunden ist -> keine Buchsen da keine Verschraubung, obwohl das ganz gleiche System. Fällt wohl in die Kategorie technischer Fortschritt.
Ich persönlich würde den Buchsen in der Traverse keine besondere Aufmerksamkeit schenken, vorausgesetzt die sind ok.

Ein Foto der Buchse in der Traverse nebenan der Drehstab





100_0444.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  1.62 MB
 Angeschaut:  810 mal

100_0444.JPG


Nach oben
Antworten mit Zitat
alfa75turbo
ist oft hier


Anmeldedatum: 26.10.2005
Beiträge: 1953
Wohnort: Spaching
Land:

BeitragVerfasst am: Sa 14 Mai 11 08:44:24    Titel:

matt hat Folgendes geschrieben:
Fällt wohl in die Kategorie technischer Fortschritt.


*ggg*

fällt wohl eher in die kategorie "Billigere Konstruktion"

gruss andreas


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Antworten mit Zitat
75 Romeo
ist oft hier


Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 1228
Wohnort: RLP und NRW
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 23 Mai 11 18:58:38    Titel:

alfa75turbo hat Folgendes geschrieben:
matt hat Folgendes geschrieben:
Fällt wohl in die Kategorie technischer Fortschritt.

fällt wohl eher in die kategorie "Billigere Konstruktion"
gruss andreas


Sehe ich auch so, fällt evtl. sogar in die Kategorie: rennsportliche Gene. Tatsächlich gab es ja bei den Alfetten die Möglichkeit die Traverse auch gegen eine Einstellbare zu tauschen, die gibts/gabs bei Kopp und Bianchi als Nachbauteil, so war eine Tiefer/Höherlegung auf mm genau mit wenigen Handgriffen machbar!

Ciao
Christian


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Vorderachse und Lenkung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Datenschutzerklärung Impressum



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr