'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

Hinterachsbremse regenerieren
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Di 05 Apr 16 21:05:27    Titel: Hinterachsbremse regenerieren

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meine Bremsen zu überholen... dabei möchte ich möglichst viel selbst machen - auch wenn ich wohl weiss, dass es Sättel im Austausch zu vielleicht am Ende günstigeres Geld gibt. Aber das Interesse an der Mechanik und das Aufbreiten von alten Teilen macht mir zu sehr Spass.

Nun aber zu meinem Problem. Ich habe die hinteren Sättel soweit wie abgebildet auseinanderbekommen. Zum "gelb verzinken" müsste aber noch der Hebel der Handbremsbetätigung ab, und daran scheiter ich. Vermutlich ist er auf die Welle (wahrscheinlich Vielzahn?) aufgepresst, die im Innenleben den Kolben bewegen lässt... Vis á vis der Welle ist ein Stopfen. Vermutlich eingeschlagen?!

Nun zu meiner Frage: Hat jemand von Euch schonmal den Kosmos des hinteren Sattels soweit erforscht, als dass er mir sagen könnte wie ich das Ding weiter zerlege... also den Stopfen rausbekomme, oder den Hebel von der Welle, oder oder oder...?!

Kolben, Dichtungen, Sicherungsringe und O-Ringe aus EPDM gibt es ja soweit alles... und der Originalität halber möchte ich die Sättel wieder "gelb" machen... Die Alternative wäre lackieren, aber zwischen Hebel und Sattel gammelts ja dann weiter...

PS: Den Sattel "sowie er ist" ins Bad zuhängen kommt auch nicht gut. Denn an den Flächen der Zwischenräume lagert sich nichts "Gelbes" ab. Ich weiss grad nicht wie dieses Phänomen heisst, aber meine Radmuttern (geschlossene Bauform) sind innen auch nicht gelb geworden, nur aussen...

So jetzt ihr bitte...! Smile Danke
Moritz





IMG_8741.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  164.6 KB
 Angeschaut:  209 mal

IMG_8741.JPG



IMG_8739.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  174.56 KB
 Angeschaut:  199 mal

IMG_8739.JPG



IMG_8737.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  181.17 KB
 Angeschaut:  241 mal

IMG_8737.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 06 Apr 16 06:54:41    Titel: Re: Hinterachsbremse regenerieren

mutzelmat hat Folgendes geschrieben:
Nun zu meiner Frage: Hat jemand von Euch schonmal den Kosmos des hinteren Sattels soweit erforscht, als dass er mir sagen könnte wie ich das Ding weiter zerlege... also den Stopfen rausbekomme, oder den Hebel von der Welle, oder oder oder...?!

Der Stopfen muß raus. Gibt zwei Möglichkeiten.
1. Eine Schraube anschweißen und dann abziehen
2. Ein Loch reinbohren und dann raushebeln

Darunter ist dann ein Sicherungsring, der den Handbremshebel hält.
Auf der anderen Seite hat der Handbremshebel noch einen Staubschutzring. Das ist ein Gummiformteil und das gibt es nirgends. Da mußt du das alte wiederverwenden.

Hast du die Stellschraube auf der Sattelhälfte mit dem Handbremshebel auch ausgebaut? Weil auf dem Bild ist sie noch drin. Da sitzt auch ein Dichtring, der getauscht werden sollte.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 06 Apr 16 08:34:20    Titel:

Guten Mogen,

bestens, dankeschön

Also doch ein Stopfen... Hast Du ihn persönlich rausgehabt? Variante mit anschweissen gefällt mir besser, da der Stopfen so wahrscheinlicher zu erhalten ist... Er muss ja wieder rein.

Und nein, die Stellschrauben der getriebeseitigen Kolben habe ich noch nicht raus... Bislang hatte ich den Sicherungsring nichtmal erkennen können... Heute morgen habe ich dann die von Dir geschriebene Anleitung.doc gefunden... Da wurde es mir erst klar.

Mal sehen wie ich den Ring rausbekomme...

Ich gebe Rückmeldung.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 06 Apr 16 08:38:01    Titel:

Ja, ich hab ihn persönlich raus gehabt. Allerdings mit der Lochmethode, mangels Schweißgerät.
Ich schneid immer ein Gewinde in den Deckel und kleb dann eine Schraube rein, dann ist das auch wieder dicht.

Der Ring geht mühsam raus, aber es geht.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 06 Apr 16 10:00:17    Titel:

Wirklich top, vielen Dank... Den Sicherungsring hätte ich nie erkannt. Danke für Deine Anweisung...

Ja es geht, schwer aber einer ist schon draussen. Hat mir keine Ruhe gelassen.
Aber einen Dichtring auf der Welle habe ich nicht entdeckt...?!

PS: Hast Du eine Bezugsquelle für die Vierkantringe zwischen den Sattelhälften?! Ich habe bislang vor O-Ringe zu nehmen... diese quetschen sich ja dann auch zusammen?!

Grüsse Moritz





FullSizeRender.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  133.39 KB
 Angeschaut:  192 mal

FullSizeRender.jpg



FullSizeRender-1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  125.84 KB
 Angeschaut:  190 mal

FullSizeRender-1.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 06 Apr 16 10:23:26    Titel:

mutzelmat hat Folgendes geschrieben:
Aber einen Dichtring auf der Welle habe ich nicht entdeckt...?!

Der Dichtring sitzt im Sattel. Direkt unter der kleinen Beilagscheibe. Der ist kaum zu erkennen vor lauter Dreck.
mutzelmat hat Folgendes geschrieben:
PS: Hast Du eine Bezugsquelle für die Vierkantringe zwischen den Sattelhälften?! Ich habe bislang vor O-Ringe zu nehmen... diese quetschen sich ja dann auch zusammen?!

Ich nehm immer die alten. Die sind einwandfrei.
Es sollen aber welche von Mercedes passen. Teilenummer: A0004231560

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Sa 09 Apr 16 20:58:37    Titel:

Hallo nochmal,

wow... es ist genau so, wie Du beschrieben hast... sehr top Cool
Der Dichtring steckte noch im Sattel... Hab ihn gefunden.
Ich habe heute die Sättel bis zum Ende zerlegt Smile und weil es so viel Spass gemacht hat, habe ich hier für euch ein paar Fotos...

Alles in allem ist es eine nicht sonderlich schwere Angelegenheit.... man muss eben nur ein bißchen fummeln und improvisieren können...

Jetzt geht es an das Vorbereiten für´s chromatieren... Ich melde mich dann wieder...

Wie hast Du/ habt Ihr es mit den Schrauben beim Zusammenbau der Sättel gemacht? Wurden die alten Schrauben verwendet? Neue scheint es ja nicht zu geben, man darf ja nicht mal dran denken, die Sättel trennen zu wollen...
Hinten haben die Schrauben Feingewinde und abgesetzen Schaft, ich nehme an es sind Dehnschrauben?! Vorne bei den Brembos - die habe ich auch schon zerlegt - sind M10x70 verbaut. Normale Steigung, normaler Schaft - ich nehme an es sind vorne keine Dehnschrauben?!

Guten Abend
Moritz





stopfen 01.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  147.64 KB
 Angeschaut:  200 mal

stopfen 01.jpg



stopfen 02.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  120.82 KB
 Angeschaut:  197 mal

stopfen 02.JPG



stopfen 03.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  143.8 KB
 Angeschaut:  199 mal

stopfen 03.JPG



stopfen 04.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  117.58 KB
 Angeschaut:  188 mal

stopfen 04.jpg



stopfen 05.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  127.8 KB
 Angeschaut:  194 mal

stopfen 05.JPG



stopfen 06.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  130 KB
 Angeschaut:  178 mal

stopfen 06.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: So 10 Apr 16 01:47:19    Titel:

mutzelmat hat Folgendes geschrieben:
Wie hast Du/ habt Ihr es mit den Schrauben beim Zusammenbau der Sättel gemacht? Wurden die alten Schrauben verwendet? Neue scheint es ja nicht zu geben, man darf ja nicht mal dran denken, die Sättel trennen zu wollen...
Hinten haben die Schrauben Feingewinde und abgesetzen Schaft, ich nehme an es sind Dehnschrauben?!

Ich nehm immer die alten. Hielt bisher immer einwandfrei. Einfach fest anziehen, nach Gefühl.

Feingewinde ist es keines. Ganz normale M7. Festigkeit ist 11.9. Das ist ungewöhnlich. Sie sehen verdächtig nach Dehnschrauben aus, aber obs wirklich welche sind?
mutzelmat hat Folgendes geschrieben:
Vorne bei den Brembos - die habe ich auch schon zerlegt - sind M10x70 verbaut. Normale Steigung, normaler Schaft - ich nehme an es sind vorne keine Dehnschrauben?!

Nein, ganz normal. Festigkeit 8.8. Kann man überall kaufen. Aber sie sind scheinbar mit Loctite eingeklebt.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: So 10 Apr 16 19:26:46    Titel:

Stimmt M7x1. Sah erst so speziell aus, vermutlich gerade wegen M7 Wink

Welches Fett wird für "im Sattel" verwendet?

Dienstag oder Mittwoch müssten die Ersatzteile kommen, bin schon ganz gespannt.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: So 10 Apr 16 19:44:41    Titel:

Original ist ist irgend ein graues Fett drin. Keine Ahnung was das ist.
Ich nehm für alles ATE Bremszylinderpaste.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Do 14 Apr 16 15:03:06    Titel:

Ja genau... so eine graue Irgendwasmasse...

Also für alles komplett Bremspaste? Auch die Hanbremshebelage? Und die innere Kolbenmechanik...hm hm hm... ich weiss ja nicht...

Mittlerweile sind die Rep-Sets von Frenkit angekommen... es ist alles super, bis auf dass zwei Dichtungen dabei sind - ich hatte schon gehofft sie seien für die Sattelhälften, da Vierkant - die nicht passen.

Für alle Interessierten hier mal ein Foto vom Set... Die abseits liegenden Vierkantringe passen nicht, dafür fehlen zwei O-Ringe. Einmal der für die Kolbenrückstellung 7mm Sechskant getriebeseitig, und der O-Ring für die Kolbenrückstellung unter der 17er Mutter. Es sind aber Grössen, die es überall zu kaufen gibt.
Im zweiten Foto links der Dichtring der verbaut war, rechts einer der beiden aus dem Set.





IMG_8879.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  225.65 KB
 Angeschaut:  204 mal

IMG_8879.JPG



IMG_8880.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  185.67 KB
 Angeschaut:  174 mal

IMG_8880.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Do 14 Apr 16 16:25:35    Titel:

Ja, das ist so mit den Dichtringen.

Die für die Sattelhälften sind nirgends dabei. Nur bei Frenkit. Da aber dafür nicht passend.
Den Dichtring für die Sechskantstellschraube hab ich auch noch in keinem Kit gesehen. Wie du ja jetzt selber weißt ist der auch nur schwer zu sehen.

Zum Fett. Ich denke für den Handbremshebel und die Stellmechanik auf der Handbremsseite kann man ganz normales Fett nehmen. Das kommt ja nicht mit Bremsflüssigkeit in Kontakt.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Do 21 Apr 16 17:50:10    Titel:

So.. kleines Update.

Urlaub ist fast rum und ich habe die Sattelhäften strahlen können und gestern weggebracht zum galvanisiseren... Ich bin gespannt.

FrenKit habe ich auch angeschrieben, wunderbarer Service. Der Herr aus der Mail schickt mir jetzt die passenden Vierkantringe und wenn er findet auch die übrigen beiden fehlenden O-Ringe. Maße habe ich ihm mitgeteilt.

Die Vierkantringe vom Unimog passen übrigens, vorne bei Brembo wie hinten an in der Ate Bremse. Guter Tip und ein Ring kostet um die 1,20€. Da weiss man dass die Ringe erstens aus dem richtigen Material sind und zweitens auch höhrere Temperaturen aushalten. Normal sterbliche bekommen nämlich nur EPDM Ringe bis 100°C gekauft. Das ist evtl. zu wenig.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Gute Zeit
Moritz





IMG_8985.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  131.31 KB
 Angeschaut:  182 mal

IMG_8985.JPG



IMG_8986.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  149.6 KB
 Angeschaut:  183 mal

IMG_8986.JPG



IMG_8987.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  155.99 KB
 Angeschaut:  213 mal

IMG_8987.JPG



IMG_9022.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  100.08 KB
 Angeschaut:  177 mal

IMG_9022.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Do 21 Apr 16 18:25:29    Titel:

mutzelmat hat Folgendes geschrieben:
Die Vierkantringe vom Unimog passen übrigens, vorne bei Brembo wie hinten an in der Ate Bremse.

Super! Dann besteht da ja nun Gewissheit!

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
mutzelmat
schreibt auch mal was


Anmeldedatum: 24.09.2015
Beiträge: 20
Wohnort: Michendorf
Land:

BeitragVerfasst am: Mi 01 Jun 16 14:14:49    Titel:

Falls noch jemand dran ist... Die Dichtringe gibt es auch bei FrenKit in Spanien. Ich hatte sie angeschrieben, weil ja die beigelegten nicht passen... Nun haben sie mir passenden Ersatz geschickt, einfach so. Klasse Service. Falls jemand dort direkt bestellt... es ist die Frenkit Nr. 32103.
Bei dem Galvanikbetrieb ging leider eine Rückstellschraube verloren Rolling Eyes ich habe die Männer aber durch die Becken gejagt und nun ist sie wieder aufgetaucht... Abholung aller noch fehlenden Teile erfolgt diese Woche, dann geht es ans Zusammenbauen...

PS: Hat noch jemand solch eine schwarze Abdeckung für die äussere Rückstellschraube rumliegen?! Mir fehlt eine Sad





IMG_9737.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  134 KB
 Angeschaut:  202 mal

IMG_9737.JPG



IMG_9736.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  108.44 KB
 Angeschaut:  174 mal

IMG_9736.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Datenschutzerklärung Impressum



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr