'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

Bremskraftverstärker defekt?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 18:43:10    Titel: Bremskraftverstärker defekt?

Ich hatte den 3.0 heute in der Werkstatt um TÜV machen zu lassen.

Beim Heimfahren merkte ich aber, daß das Bremspedal nach ein paar Bremsungen hart wurde. Es ließ sich noch treten, krachte aber und die Bremsleistung war mäßig.
Dann gings wieder für ein paar Bremsungen und kam dann wieder.

Bin dann gleich zurück zu meinem Mech. Der hat die Vermutung, daß im BKV was kaputt gegangen ist, als der TÜVer auf dem Bremsenprüfstand war. Er sagte die steigen inzwischen brachialst in die Eisen um zu sehen, ob die Bremsschläuche halten.

Was könnte nun also kaputt sein?

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 19:39:10    Titel: Re: Bremskraftverstärker defekt?

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte den 3.0 heute in der Werkstatt um TÜV machen zu lassen.

Und? Haste Aufkleber gekriegt? Wink

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Beim Heimfahren merkte ich aber, daß das Bremspedal nach ein paar Bremsungen hart wurde. Es ließ sich noch treten, krachte aber und die Bremsleistung war mäßig.

Hart wurde und anschließend krachte!?? Waren das eher Knackgeräusche aus der HBZ-Ecke?

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Bin dann gleich zurück zu meinem Mech. Der hat die Vermutung, daß im BKV was kaputt gegangen ist, als der TÜVer auf dem Bremsenprüfstand war.

Er hat halt geprüft ob die Bremse korrekt arbeitet; das muss sie auch bei Notbremsungen Razz

Er sagte die steigen inzwischen brachialst in die Eisen um zu sehen, ob die Bremsschläuche halten.[/quote]
Die Leitungen Stefan, die Leitungen...
Ich habe auch so einige zum Platzen gebracht, meist an Fahrzeugen der 80/90iger Baujahre. Geht recht schnell wenn man plötzlich Bremsleistung abruft.
Und, ganz ehrlich, ich trete da auch lieber etwas fester rein bevor der Besitzer des Wagens dies 10 Minuten später auf der Autobahn tut weil einer ihm vors Auto fährt. Was glaubts Du, wie viel Palaver es gibt wenn einem frisch getüvten Auto die Leitungen platzen?

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Was könnte nun also kaputt sein?

Dein Wagen ist totaler Schrott; Lebensgefährlich!
Sofort stilllegen, mit Meldung bei der Zulassungsstelle zwecks Abmeldung von Amts wegen aufgrund gegebener Verkehrsunsicherheit!
Öh.. um den Abtransport und das weitere Entsorgen kümmere ich mich wenn Du willst.

Da gibt es neben dem HBZ und dem Regler nicht mehr allzu viele Kandidaten. Aber:
Wie alt sind die Bremsschläuche? Verliert der Wagen irgendwo Bremsflüssigkeit? Ist hinter der Gummikappe am Regler alles dicht? Ist vielleicht ein Bremsschlauch dicht oder ein Kolben hängen geblieben?

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 19:51:05    Titel: Re: Bremskraftverstärker defekt?

Waldek hat Folgendes geschrieben:
Und? Haste Aufkleber gekriegt? Wink

Klaro! Wink
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Hart wurde und anschließend krachte!?? Waren das eher Knackgeräusche aus der HBZ-Ecke?

Es war beim drauftreten gleich hart und krachte beim weiteren durchtreten. Es ist so ein knarzendes Krachen. Man spürts auch im Pedal. Es kommt wohl aus Richtung HBZ.
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Er hat halt geprüft ob die Bremse korrekt arbeitet; das muss sie auch bei Notbremsungen Razz

Die Leitungen Stefan, die Leitungen...
Ich habe auch so einige zum Platzen gebracht, meist an Fahrzeugen der 80/90iger Baujahre. Geht recht schnell wenn man plötzlich Bremsleistung abruft.
Und, ganz ehrlich, ich trete da auch lieber etwas fester rein bevor der Besitzer des Wagens dies 10 Minuten später auf der Autobahn tut weil einer ihm vors Auto fährt. Was glaubts Du, wie viel Palaver es gibt wenn einem frisch getüvten Auto die Leitungen platzen?

Eh klar! Bremsen sollen auch funktionieren! War ja keine Kritik, nur die Meinung meines Mech.
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Dein Wagen ist totaler Schrott; Lebensgefährlich!
Sofort stilllegen, mit Meldung bei der Zulassungsstelle zwecks Abmeldung von Amts wegen aufgrund gegebener Verkehrsunsicherheit!
Öh.. um den Abtransport und das weitere Entsorgen kümmere ich mich wenn Du willst.

Jaja, das könnte dir so passen! Wink
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Da gibt es neben dem HBZ und dem Regler nicht mehr allzu viele Kandidaten.

Und der BKV?
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Aber:
Wie alt sind die Bremsschläuche? Verliert der Wagen irgendwo Bremsflüssigkeit? Ist hinter der Gummikappe am Regler alles dicht? Ist vielleicht ein Bremsschlauch dicht oder ein Kolben hängen geblieben?

Ist alles praktisch neu. Vor zwei Jahren kamen neue Bremsscheiben, Bremsbeläge, Bremssättel und Stahlflexleitungen rein. Seit dem bin ich max. 2000 km gefahren. Das würde ich daher alles ausschließen. Dicht ist auch alles.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 20:18:06    Titel: Re: Bremskraftverstärker defekt?

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Und? Haste Aufkleber gekriegt? Wink

Klaro! Wink

Pfusch! PFUSCH!!! Ich werde unverzüglich Meldung machen!!!

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Hart wurde und anschließend krachte!?? Waren das eher Knackgeräusche aus der HBZ-Ecke?

Es war beim drauftreten gleich hart und krachte beim weiteren durchtreten. Es ist so ein knarzendes Krachen. Man spürts auch im Pedal. Es kommt wohl aus Richtung HBZ.

Jo, dann halt dieser oder eben sein Regler - einer ging übern Jordan.

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Da gibt es neben dem HBZ und dem Regler nicht mehr allzu viele Kandidaten.

Und der BKV?

Was soll da krachen? Das ist nur eine Dose wo Unterdruck drin ist. Wenn die kaputt ist, merkt man es in der Regel sofort.
Teste mal:
Motor etwas laufen lassen, aus, Bremse paar mal treten. Die ersten paar male sollte das Pedal weich sein, dann irgendwann hart. Wenn dem so ist, ist da alles im Lot. Wenn nicht, dann liegts meist am Rückschlagventil.

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Aber:
Wie alt sind die Bremsschläuche? Verliert der Wagen irgendwo Bremsflüssigkeit? Ist hinter der Gummikappe am Regler alles dicht? Ist vielleicht ein Bremsschlauch dicht oder ein Kolben hängen geblieben?

Ist alles praktisch neu. Vor zwei Jahren kamen neue Bremsscheiben, Bremsbeläge, Bremssättel und Stahlflexleitungen rein. Seit dem bin ich max. 2000 km gefahren. Das würde ich daher alles ausschließen. Dicht ist auch alles.

Tja, ist halt alles Schrott, gehört weg von der Straße... Siehe oben. Wink

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 20:22:58    Titel: Re: Bremskraftverstärker defekt?

Waldek hat Folgendes geschrieben:
Tja, ist halt alles Schrott, gehört weg von der Straße... Siehe oben. Wink

Jaja, weg von der Straße und in deine Garage, gell! Wink

Gut, dann hab ich jetzt mal nen Anhaltspunkt. Mein Mech. schaut eh morgen genauer nach. Wird sich schon zeigen hoffe ich.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 20:53:48    Titel:

Hat Dein Mach. einen Rollen- oder Plattenprüfstand für die Bremsen?
In einer Rolle bekommt man eine Bremse eher in die Knie...

Die knackenden Geräusche könnten von einer durchlässigen Manschette im HBZ kommen; sonst fällt mir nichts anderes ein.
Und Flüssigkeitsverlust ist absolut auszuschließen? Fehlt wirklich nichts?

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jul 11 20:58:10    Titel:

Waldek hat Folgendes geschrieben:
Hat Dein Mach. einen Rollen- oder Plattenprüfstand für die Bremsen?
In einer Rolle bekommt man eine Bremse eher in die Knie...

Rolle
Waldek hat Folgendes geschrieben:
Und Flüssigkeitsverlust ist absolut auszuschließen? Fehlt wirklich nichts?

Der Ausgleichsbehälter war voll. Flüssigkeit hab ich auch nirgends gesehen. Hab aber auch nicht so intensiv hingeschaut. Wenns so ist wirds mein Mech. morgen sicher sehen.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3774
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Di 19 Jul 11 18:12:20    Titel:

Mein Mech. hat heute früh eine Proberunde gedreht. Es war noch genau so.
Dann haben sie gesucht, wo das Geräusch herkommt. Er sagt es kommt direkt aus dem BKV, nicht aus dem HBZ.

Er hat dann an der Rückholfeder am Bremspedal rumgedreht und bei der Testrunde am Nachmittag wars dann weg.
Allerdings hat er nicht den Eindruck, daß er an der Feder irgendwas korrigiert hätte. Nur halt rumgefummelt.

Ich hab dann vorhin den im WHB beschriebenen Test für den BKV durchgeführt.
Motor kurz laufen lassen -> ausmachen -> Unterdruck wegpumpen -> leicht aufs Pedal treten und diesen Druck halten -> Motor anlassen
Pedal wird weich und drückt nicht zurück. Demnach wär der BKV OK.

Bin dann noch ne Proberunde gefahren und hab ein paar mal stark gebremst. Räder blockieren sofort und gleichmäßig. Alles OK. Gut, etwas Fading bekam ich dann, aber das dürfte normal sein.

Hab dann noch mit dem Mechaniker geredet, der bei der Bremsenprüfung dabei war. Er sagte der Prüfer hätte ganz normal gebremst, wie der das immer tue. Aber sie hätten auch andere Prüfer.

Nunja. Merkwürdig. Vertrauen kann ich dem Auto nicht mehr. Könnte ja plötzlich wiederkommen.

Solche Probleme hasse ich! Wenn was hin ist solls hin sein, aber nicht grundlos hinsein und dann genau so grundlos wieder funktionieren! Evil or Very Mad

ServuStefan

P. S.: Kein Flüssigkeitsverlust!


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Isus
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Di 19 Jul 11 19:06:42    Titel:

Hab ähnliches problem bei mir bleibt das Pedal ne weile hart bis es dann plötzlich nachgibt, aber nicht durchfällt.

Ich denke aber das es am Rückführventil liegt. Bin halt zu faul um es abzumontieren. Wohlgemerkt passiert nicht andauernd und je mehr ich das Auto fahre desto Seltener passiert dies.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Datenschutzerklärung Impressum



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr