'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

Stahlflex-Bremsschläuche, Material der Anschlüsse

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HaRie
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Do 17 Feb 11 00:32:59    Titel: Stahlflex-Bremsschläuche, Material der Anschlüsse

Hallo,

vor einiger Zeit bin ich hier wegen Inaktivität gelöscht worden. Habe allerdings regelmäßig reingeschaut. Jetzt muss ich mich einfach wieder registrieren. Vielen Dank für die blitzschnelle Aktivierung meines Accounts.

Mein Alfa 75 3.0 6V Ez 08.1988 mit ABS soll im Rahmen des nächsten Bremsflüssigkeitswechsels endlich mit Stahlflex-Bremsschläuchen ausgestattet werden. Extrem lange Lebensdauer, besser fühlbarer Druckpunkt und Steigerung der Bremsleistung sind die hinlänglich bekannten Vorteile. Vorteilhaft ist auch die Mardersicherheit. Wesentlich für mich ist, dass durch die Teflon-Innenseele keine Luftfeuchtigkeit eindringen kann. Diesbezüglich sind die Gummi-Bremsschläuche wohl nicht ganz unproblematisch.

Das Angebot ist vielfältig. Die Stahlflexbremsschläuche sollten ummantelt sein. Überwiegend werden Ummantelungen mit Schrumpfschläuchen angeboten. Ich finde im Moment aber Gummischläuche besser.

Stahlflexbremsschläuche mit Gummischläuchen werden hier angeboten:
http://www.fischer-hydraulik.de/
http://www.at-rs.de/evolity_stahlflex_bremsleitungen.html

Die Evolity-Stahlflexbremsschläuche werden sogar durchgängig mit ABE angeboten:
http://shop.at-rs.de/index.php?page=car
sogar für sämtliche Alfa 75. Kaum zu glauben. Nach meinen Recherchen die einzigen Stahlflexbremsschläuche mit ABE für den Alfa 75. Preise sind auf der Seite allerdings nicht angegeben.

Aber, aus welchem Material sollten die Anschlüsse bestehen? Aus Aluminium, Aluminium eloxiert Edelstahl, oder Messing? Standard ist wohl Messing.

Die Bremssättel meines Alfa 75 sind aus Alu. Alu-Schrauben in Alu müssten zum Fressen neigen. Messingschrauben (Legierung aus Kupfer und Zink) und Edelstahlschrauben müssten zur Kontaktkorrosion führen. Der Bremssattel würde angegriffen. Blieben noch die eloxierten Alu-Anschlüsse. Kann eine Eloxierung den Stromfluss und damit Kontaktkorrosion verhindern?

Stahlflexbremsschläuche mit eloxierten Anschlüssen werden hier angeboten:
http://www.dickhaut-specials.de
Aber nur mit TÜV. Die Schläuche werden mit Schrumpfschläuchen ummantelt.

Welches Material wäre für die Anschlüsse ideal? Oder mache ich mir zu viele Gedanken?

Viele, viele Grüße
Matthias


Nach oben
Antworten mit Zitat
Ronny
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Do 17 Feb 11 01:01:07    Titel:

Guten Abend Matthias

Die Bremsschläuche bekommst du etwas günstiger, in deiner gewünschten Farbe und ebenfalls eintragungsfrei hier:

http://sandtler.de/inhalt_index.htm

-> Rubrik A-Z, "B", Bremsschläuche


Grüßle
Ronny


Nach oben
Antworten mit Zitat
matt
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Do 17 Feb 11 07:16:58    Titel: Re: Stahlflex-Bremsschläuche, Material der Anschlüsse

HaRie hat Folgendes geschrieben:

Welches Material wäre für die Anschlüsse ideal? Oder mache ich mir zu viele Gedanken?

Viele, viele Grüße
Matthias


Hallo,

Die Anschlussenden der Bremsschläuche kommen ja NIE und nirgends mit den Sätteln in Kontakt, das letzte Stück zum Sattel ist immer eine Bremsleitung, vorne wie hinten, also insofern.......

ciao
martin


Nach oben
Antworten mit Zitat
alfamann62
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 23.08.2010
Beiträge: 163
Wohnort: Sinsheim
Land:

BeitragVerfasst am: Do 17 Feb 11 22:58:20    Titel:

So ist das. Ich habe gerade welche von Goodridge verbaut und da sind die Anschlüsse aus Edelstahl. Da Goodridge seit Jahren bekannt ist, hab´ ich einfach Vertrauen gehabt und mir im Vorfeld keine Gedanken gemacht. Theoretisch kann es an den Gewinden natürlich schon zu Problemen kommen, da Normal- und Edelstahl zusammen verschraubt, irgendwann schwer wieder aufzudrehen ist. Ich habe allerdings keine Ahnung, woraus genau diese Überwurfmuttern der Bremsleitungen sind. Ich weiß nur, dass sie rosten können. Hinten war sie nämlich vom Rost so aufgeblüht, dass die Bremsleitung eingeklemmt war und sich mit- und abgedreht hat. Da half auch kein Rostlöser. Aber da die Stahlflex ewig halten sollen.....

Gruß

Manfred


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Geiwo011
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 03.09.2006
Beiträge: 239
Wohnort: 61273 Wehrheim
Land:

BeitragVerfasst am: Do 24 Feb 11 13:53:34    Titel:

Ich hab meinen 75 mit abs auch mit stahlflexleitungen ausgerüstet leider war bei meinem Satz die Leitung an der ABS Pumpe nicht dabei die wurde mir nach Muster allerdings angefertigt.
Der Tüv Mensch hatte auch ein einsehen und sagte auch wenn die abs leitung nicht bestandteil der freigabe ist nimmt er die eintragung vor

Gruß

Wolfgang


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
alfamann62
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 23.08.2010
Beiträge: 163
Wohnort: Sinsheim
Land:

BeitragVerfasst am: Do 24 Feb 11 21:19:28    Titel:

Hilf mir auf die Sprünge: Wieso brauchst du denn auch diese Leitung?
Was bringt denn das?

Gruß

Manfred


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Geiwo011
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 03.09.2006
Beiträge: 239
Wohnort: 61273 Wehrheim
Land:

BeitragVerfasst am: Fr 25 Feb 11 09:32:40    Titel:

Meiner hat seinerzeit an dieser Leitung geschwitzt und auserdem baust du über diese Leitung den eigentlichen Bremsdruck auf

MfG

Wolfgang


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
alfamann62
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 23.08.2010
Beiträge: 163
Wohnort: Sinsheim
Land:

BeitragVerfasst am: Fr 25 Feb 11 22:43:36    Titel:

Aber ich denke, da tut´s doch auch eine Standardleitung. Ich glaube, an der Stelle schankt der Druck zwischen 140 und 200 bar. Da kommt es nicht so sehr auf eine kleine Dehnung des Schlauches an. Aber wenn man eh´ einen neuen braucht....

Gruß

Manfred


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Datenschutzerklärung Impressum



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr