'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

Diverse (?) ABS Probleme
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: Fr 02 Dez 11 23:24:56    Titel: Diverse (?) ABS Probleme

Mahlzeit!

Ich habe an einem ABS-75 folgendes Problem:

Das Auto stand recht lange. Bei Abholung war der Pedalweg seeehr lang, man konnte mit Fußkraft aufs Bodenblech durchdrücken, die Räder haben auf trockenem Asphalt nicht blockiert.
Gut, Bremsen sind eh fällig gewesen, also diese gemacht:
Sättel alle neu bzw. ok, Stahlflex rein, per Unterdruck entlüftet und Probefahrt. Sind locker 2 Liter Bremsflüssigkeit ins Land gegangen, ich wollte komplett den alten Kram da raus haben.
Auf den ersten Metern alles normal, Pedal kommt früh und ist gut dosierbar. War ganz happy damit. Habe dann immer stärker gebremst, ABS hat auch mal eingesetzt. Dann gabs irgendwann bei einem Bremsvorgang Druckverlust, im Pedal stellte sich der alte Leerweg ein mit entsprechend schlechter Bremsleistung wie zu Beginn.
Bei einer herkömmlichen Bremsanlage würde ich sagen: HBZ-Manschetten hinüber.

Es gibt definitiv keinen Flüssigkeitsaustritt, weder an Sätteln noch an den Leitungen!
Bei eingeschalteter Zündung läuft bei jedem Tritt auf die Bremse die Pumpe sofort an, die ABS-Lampe ist dabei (ich meine immer) an. Im Fahrbetrieb bleibt die Leuchte meistens aus, Unterstützung ist immer da so wie gewohnt, das ABS setzt ein.

Preisfragen:
Was ist kapput und wie ist es reparierbar?
Wie kommt der Leerweg wieder weg?

Schöne Grüsse
Waldek

PS: Nein, ich baue nicht auf normale Bremse um. Der Kram bleibt drin und hat zu funktionieren.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 17:04:28    Titel:

So.

Bisher danke für die vielen Antworten und hilfreichen Beiträge Twisted Evil

Aber nun:

Heute ins Auto gesetzt, Bremse wieder ok. ABS regelt.
Nach einigen Gewaltbremsungen selbes Spiel; das Pedal sackt durch, kein ABS.
Ich habe dann ein paar Minuten gewartet bis Bremse ok und das gesamte Spielchen wiederholt...
Kann es sein dass da noch immer irgendwo Luft drin ist?

Hat überhaupt jemand hier Erfahrung mit dem Krempel?

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Andi
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 17:33:00    Titel:

was defekt sein könnte, keine Ahnung.
Ich hab so ähnliche Sachen aber auch schon gehabt, nachdem ich so ne Anlage in meinen 1.8er nachgerüstet und somit auch kpl. neu befüllt hab.
Das Entlüften ist da generell problematisch.
Ich würde an deiner Stelle nochmal nach Vorschrift entlüften, d.h. hinten mit der ABS- Pumpe.
(Pedal betätigen(Besenstiel zwischen Pedal und Sitzlehne), Zündung ein und die Entlüftungsventile aufdrehen)


Nach oben
Antworten mit Zitat
werner
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 17:37:37    Titel:

Wie schon am Telefon gesagt: Meine ABS-Probleme waren bislang anderer Natur. Da war es der Radsensor bzw eine beschädigte Leitung.
Ein unter Last wandernder Druckpunkt (bei an sich dichtem System) ist eigentlich ein klares Indiz auf einen defekten HBZ. Wie sich so was an der ABS-Bremse zeigt - keine Ahnung.

Als erstes würde ich versuchen zu 1000% den Faktor "Luft im System" auszuschließen.
Ich schau mir heute abend nochmal meine Unterlagen zur ABS-Bremse an - vielleicht finde ich ja was.

cap
Werner


Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 18:06:53    Titel:

Andi hat Folgendes geschrieben:

Das Entlüften ist da generell problematisch.
Ich würde an deiner Stelle nochmal nach Vorschrift entlüften, d.h. hinten mit der ABS- Pumpe.

Shocked Shocked Shocked Was ist denn das??? Shocked Shocked Shocked
Was macht das Teil anders als die anderen?

werner hat Folgendes geschrieben:
Ein unter Last wandernder Druckpunkt (bei an sich dichtem System) ist eigentlich ein klares Indiz auf einen defekten HBZ.
Jaaaa genau, bei herkömmlichen sicherlich!
Bei dem Kram hier muss ich erstmal sehen woher der Hokuspokus überhaupt kommt und wie wo was wann warum passiert.
Gegen einen defekten HBZ spricht allerdings die wundersame Selbstheilung binnen weniger Minuten. Zwar nur für kurze Dauer, aber die ersten 6-8 Bremsvorgänge sind problemlos bis das Pedal durchrutscht.
Morgen fahre ich zu wem der in Zitronen-XM-ABS fit ist, das soll wohl dasselbe System sein. Mal sehen was der sagt.

Ach ja, nochmal die Frage:
Gehört das so dass bei JEDER Betätigung des Bremspedals bei "Zündung an" die Pumpe hörbar anläuft?

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Andi
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 18:24:45    Titel:

Waldek hat Folgendes geschrieben:
Shocked Shocked Shocked Was ist denn das??? Shocked Shocked Shocked
Was macht das Teil anders als die anderen?


keine Ahnung. Ich würde das halt einfach mal ausprobieren um davon ausgehen zu können, dass die unter Druck stehenden Kanäle auch mal ordentlich entlüftet wurden.
Läuft die Pumpe denn generell ganz normal oder hört sich das ab und zu auch mal so an, als ob sie Luft ansaugt?

Das ABS im XM ist ein paar Generationen neuer, daher würd ich mir da keine allzu großen Hoffnungen machen. Das ABS im Scorpio kommt aber ungefähr aus der gleichen Zeit.

Bei mir läuft die Pumpe auch recht häufig, zumindest fast bei jedem Betätigen des Pedals.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Age
ist oft hier


Anmeldedatum: 27.07.2006
Beiträge: 625
Wohnort: 793..
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 18:56:23    Titel:

Waldek hat Folgendes geschrieben:
Morgen fahre ich zu wem der in Zitronen-XM-ABS fit ist, das soll wohl dasselbe System sein. Mal sehen was der sagt.


Naja - das Zitronen ABS hat schon mal den Unterschied, dass es keine Pumpe gibt, weil die Bremse aus der Zentralhydraulik versorgt wird. Da steht also immer voller Druck zur Verfügung (sollt zumindest Wink )

Andi hat Folgendes geschrieben:
Das ABS im XM ist ein paar Generationen neuer, daher würd ich mir da keine allzu großen Hoffnungen machen. Das ABS im Scorpio kommt aber ungefähr aus der gleichen Zeit.


Der XM wurde ab 1989 gebaut. Was für ein System ist denn im 75er? Vom XM hab ich alle Unterlagen hier im Keller...

Gruß, AGE


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 19:03:50    Titel:

Age hat Folgendes geschrieben:

Der XM wurde ab 1989 gebaut. Was für ein System ist denn im 75er?

Zitat des Zitronen-Mannes:
"Oh, das ist dasselbe wie im XM" (Kann aber auch was anderes gewesen sein, GS vielleicht?) Jedenfalls meinte er sofort, er kennt das Zeugs - mit dem Unterschied dass die Pumpe bei der Zitrone nicht ein Extra-Bauteil war, der Rest sei gleich.

Die Pumpe läuft mit einem konstanten Summen, immer gleicher Klang.

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
alfamann62
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 23.08.2010
Beiträge: 163
Wohnort: Sinsheim
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 23:10:53    Titel:

Ich hatte ähnliche Probleme. Zuerst hat die Pumpe gar nicht mehr abgeschaltet. Es ist schwer, welche zu finden, die noch in Ordnung sind. Wenn die Autos, oder noch schlimmer die Teile ausgebaut, eine Weile stehen, geht´s erst recht nicht mehr.
Ich habe drei Pumpen eingebaut, bis endlich eine funktionierte. Sie sind am Ende der Lebensdauer auch noch hitzeempfindlich. Diese Pumpe hat dann beim Stehen nach zwei Runden Nordschleife den Geist aufgegeben. Da wusste ich es noch nicht, dass die Wärme vom Krümmer so ne Wirkung hat. Eine Pumpe hatte ich noch und die geht jetzt. Habe noch ein Hitzeschutzblech eingebaut. Aber warten wir ab, bis Sommer wird.

Gruß

Manfred


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 23:27:56    Titel:

Äh, ich habe vielleicht unklar geschrieben:
Die Pumpe läuft nicht permanent, sie schaltet nach Loslassen des Pedals ab.
Das ganze habe ich bei "Motor aus, Zündung an" ausprobiert.
Vor dem Starten (ohne Pedalbetätigung) läuft sie auch für etwa 2 Sekunden, danach erst wieder wenn die Bremse betätigt wird.

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Isus
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 23:34:20    Titel:

Beim herkömlichen würde ich auf die hintern Bremszangen tippen, bei langem Pedalweg, wenn der HBZ ok ist.

Bist du siher das Hinten nicht etwas klemmt so das zu viel Abstand zw. beleg u Scheibe besteht?


Nach oben
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: So 04 Dez 11 23:51:44    Titel:

Isus hat Folgendes geschrieben:
Bist du siher das Hinten nicht etwas klemmt so das zu viel Abstand zw. beleg u Scheibe besteht?

Relativ sicher.
Habe neue Sättel, Scheiben und Beläge drin. Der Abstand der Beläge zu den Scheiben beträgt fühlgelehrte 0,25mm. Aber selbst wenn ich da herumstelle, ändert es nix.

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
twinschpark
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 06.05.2008
Beiträge: 113
Wohnort: OÖ
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 05 Dez 11 07:41:50    Titel:

guten morgen!

habe dieses jahr ähnliche probleme bzw. unklarheiten mit dem besch******* ABS-system gehabt. nach tausendmaligem entlüften stellt sich meiner meinung nach nicht mehr die selbe bremscharakteristik ein wie vor dem bremsflüssigkeitswechsel ein.
die pumpe läuft auch öfter an, speziell wenn man bei stehendem auto aufs pedal steigt. wenn der alfa länger steht, und ich die zündung einschalte, läuft die pumpe zwecks druckaufbau auch wesentlich länger als früher.

meiner meinung nach liegt das ganze aber am entlüften. da ich nur die vorderen bremsschläuche und die bremsflüssigkeit gewechselt habe, muss die einzig mögliche veränderung wohl am zustand bzw. verhalten des hydrauliksystems liegen.
scheinbar braucht man für die entlüfterei sehr viel geduld.

ich warte jetzt mal bis zum frühjahr. vielleicht hat dann die selbsheilung stattgefunden oder es geht gar nix mehr.

ciao,
twinschpark


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
alfamann62
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 23.08.2010
Beiträge: 163
Wohnort: Sinsheim
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 05 Dez 11 21:31:07    Titel:

Ich wollte ja nur sagen, wie es mit der originalen Pumpe war, angefangen hat es auch nur spoadisch. Mit der Pumpe vom Nürburgring hatte ich dann die gleichen Symptome wie du.
Wenn alles in Ordnung ist, springt die Pumpe erst nach 3-4 mal Bremse treten an. Sie baut 180 bar auf, wenn der Druck im Speicher unter 140 bar sinkt, springt sie an. (soweit ich mich an die Werte erinnere, könnte ich nachschlagen) Wenn die Pumpe nur noch knapp über 140 bar aufbaut, springt sie eben dauert an.
Ich hatte auch mehrere Druckspeicher und Schalter ausprobiert, ohne Erfolg. Entlüftet habe ich hinten immer mit der Methode die Pumpe laufen zu lassen. Habe am Anfang auch wie wild entlüftet. Hat aber nie genützt. Beim Einbau einer Pumpe habe ich allerdings direkt an der Pumpe schon entlüftet.
Also ich tippe auf die Pumpe. Wenn du auch erst Druckspeicher und Schalter ausprobieren willst, ich habe eine kleine Sammlung, die ich dir schicken kann.

Gruß

Manfred


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
lins.thomas
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 21.03.2008
Beiträge: 136
Wohnort: Österreich / Vorarlberg
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 05 Dez 11 23:42:49    Titel: abs

hast du denn beim flüssigkeitswechsel luft in den abs block bekommen?

dann entlüfte mal an allen leitungen die zu und vom abs block weggehen.

also bremse treten, leitung auf, pedal rein, leitung zu. be jeder leitung ein paar mal.

gibt halt ne sauerei und musst mit wasser spülen.

gruss


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Bremsen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr