'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

GTV6 startet nicht mehr
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Allgemeine Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ing. Milano
ist oft hier


Anmeldedatum: 23.09.2008
Beiträge: 1081
Wohnort: bei Hamburg
Land:

BeitragVerfasst am: Di 04 Okt 11 20:18:28    Titel:

Jan hat Folgendes geschrieben:
Also - Fehler behoben, Ursache aber (für mich) nach wie vor etwas unklar..

Und genau das ist Mist! Ich dachte, das geballte Expertentum war vor Ort?

Da ist doch schon vorprogrammiert, dass Du wieder mit der Karre liegen bleibst. Also ich hätte keine Lust dazu, deshalb fahre ich jetzt ja auch Fahrrad Cool

Falls es noch von Interesse ist:
Bei der LE-Jetronic wird das zusätzliche Einspritzventil über einen Temperaturzeitschalter angesteuert. Darüber hinaus gibt es einen zusätzlichen Geber für die Motortemperatur. Seid Ihr sicher, dass Ihr den Temperaturzeitschalter geprüft habt und nicht versehentlich den Geber für die Motortemperatur?

Dieser Temperaturzeitschalter besteht aus einem Thermobimetallstreifen sowie einer Heizwicklung. Der Thermobimetallstreifen verhindert bei warmem Motor die Anreicherung, die Heizwicklung (am Bimetallstreifen) sorgt dafür, dass auch beim kalten Motor die Anreicherung nach einer gewissen Zeit abschaltet, wenn die Karre läuft und die Kühlwassertemperatur alleine noch nicht hoch genug für den Bimetallstreifen ist. Dadurch wird das zu lange Anreichern verhindert. Funktioniert nun die Heizwicklung nicht, läuft die Anreicherung zu lange und überfettet Dir die Karre und sie säuft ab. Ob es nun an dem Thermozeitschalter an sich oder an einem Kabel- / Kontaktproblem liegt, müsst Ihr schon selber herausfinden (falls das Problem nicht an etwas anderem liegt).

Nur voran, jetzt beginnen ja die langen Abende Cool


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Jan
täglich dabei


Anmeldedatum: 18.11.2005
Beiträge: 2348
Wohnort: Bremen
Land:

BeitragVerfasst am: Sa 17 März 12 21:16:31    Titel:

Jan hat Folgendes geschrieben:

Ist aber auch egal, denn heute morgen ist er mit aufgestecktem blauen Stecker (also inkl. Kaltstartautomatik) blendend angesprungen, hat sehr gut Gas angenommen und auch sonst so getan als wäre nix gewesen.

Dieses Anspringen blieb ein Glückstreffer. Kurz danach war wieder nix. Rafael hat mir nun netterweise noch ein paar Tipps gegeben und die korrekten Widerstandswerte herausgesucht und so habe ich mich heute mit einem Messgerät daran gemacht, die Stecker durchzumessen. Als Fehlerquelle konnte so der braune Stecker am Thermostatgehäuse ausfindig gemacht werden. Nach Tausch (glücklicherweise hatte ich noch einen) sprang er nun drei Mal im kalten Zustand auf den Schlag an. Ich gehe davon aus, dass das Problem damit behoben ist. Smile

Offenbar habe ich mir jedoch noch etwas anderes zerschossen. Ich hab ihn heute ein bisschen laufen lassen und sobald der Motor warm wird, wird der Leerlauf unruhig - Drehzahl sackt ab, bis zum Ausgehen. Es mag aber daran liegen, dass er nun beinahe zwei Jahre stand. Nach ZR-Tausch / Öl- und Kerzenwechsel werde ich mir mal Kurzzeitkennzeichen holen und ein bisschen fahren. Mal schaun, wie sich das entwickelt!

Gruß
Jan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Antworten mit Zitat
Tomboy
ist oft hier


Anmeldedatum: 23.10.2009
Beiträge: 936
Wohnort: München
Land:

BeitragVerfasst am: So 18 März 12 00:57:25    Titel:

Servus Jan,

bei meinem Kumpel Frank war die Problematik fast genau so wie Du beschrieben hast, beim Frank war es ein Kabelbruch an einem Flachstecker der an dem " Kopfstand Not-Schalter" angeschlossen wird.
Es könnte aber auch an dem Zusatzluftschieber liegen der auf dem rechten Ventildeckel montiert ist ( unterhalb des Faltenbalges des LMM ).
Dieser Zusatzluftschieber wird auch von einem Sensor der in der Thermostatgruppe montiert ist, gesteuert. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sollte der Zusatzluftschieber bei wärmer werdenden motor langsam aber stetig den Luftspalt im Schieber vekleinern, um die richtige Luftmenge für ein zündfähiges Gemisch nach zu regeln. Aus meiner Sicht ist es denkbar, wenn der Schieber nicht "zu macht" wird das Gemisch für den wärmer werdenden Motor langsam aber stetig zu "mager", bis der Motor ausgeht.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche!

Gruß

Tom


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
buchholf
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 03.04.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Ostwestfalen
Land:

BeitragVerfasst am: So 18 März 12 13:12:41    Titel:

Tomboy hat Folgendes geschrieben:

...war es ein Kabelbruch an einem Flachstecker der an dem " Kopfstand Not-Schalter" angeschlossen wird.

Die Kabelschuhe an dem Crash-Schalter waren bei meinem auch sehr zweifelhaft. Hab ich neu angeschlagen, seither hatte ich keine Startprobleme mehr, was aber auch Zufall sein kann, denn nachgemessen hatte ich nie, wenns gerade nicht starten wollte.

Tomboy hat Folgendes geschrieben:

Es könnte aber auch an dem Zusatzluftschieber liegen der auf dem rechten Ventildeckel montiert ist ( unterhalb des Faltenbalges des LMM ).
Dieser Zusatzluftschieber wird auch von einem Sensor der in der Thermostatgruppe montiert ist, gesteuert. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sollte der Zusatzluftschieber bei wärmer werdenden motor langsam aber stetig den Luftspalt im Schieber vekleinern, um die richtige Luftmenge für ein zündfähiges Gemisch nach zu regeln. Aus meiner Sicht ist es denkbar, wenn der Schieber nicht "zu macht" wird das Gemisch für den wärmer werdenden Motor langsam aber stetig zu "mager", bis der Motor ausgeht.

Das ließe sich prüfen, indem man den Zusatzluftschieber mal vom Motor wegnimmt und die Zusatzheizung absteckt oder ihn testweise mit einem Stück Schlauch ersetzt. Da drin ist eine elektrische Heizung und ein Bi-Metall, die Heizung und die Umgebungswärme sorgen dafür, dass sich die Scheibe darin verdreht. Den hatte ich mal mit Bremsenreiniger kräftig gespült, aber auch da hab ich keine Messungen gemacht, kann also nicht sagen, ob sich was verändert hat.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
mailaender
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 21.04.2011
Beiträge: 79
Wohnort: wien
Land:

BeitragVerfasst am: So 18 März 12 18:53:58    Titel: Re: GTV6 startet nicht mehr

Jan hat Folgendes geschrieben:
Mahlzeit zusammen,
kurz zur Vorgeschichte: An einem nassen Oktobermorgen überbrückte ich meinen ehemals vorhandenen Salzfiat mit dem GTV6. Nach dem der Salzfiat lief, kam ich aus Versehen mit dem Pluspol des Überbrückungskabel an die Karosserie, es gab einen Knall, beim Salzfiat leuchtete die Motorkontrollleuchte und der GTV6 ging langsam aber sicher aus (ohne mein Zutun freilich).

Gruß
Jan


hallo,
spät aber doch hätte ich noch eine frage zur ursache:

um es nochmal zu rekonstruieren:
du gibst dem salzfiat mit starterkabel starthilfe von der bereits laufenden GTV6.
dein geliebter fiat springt an.
du entfernst das kabel vom pluspol der fiat-batterie und kommst an der karosserie vom fiat an.

wenn es so war, kann die leuchtende motorkontrollleuchte nichts damit zu tun haben, die leuchtete sicher schon vorher (wegen unterspannung beim startversuch).

wenn es so war, dann hast du lediglich einen kurzschluss der GTV6 batterie erzeugt, den diese sicher überlebt hat (ausser sie war bereits bedient).

ich möchte darauf hinaus, dass das ins leben rufen des fiat überhaupt nicht mit deinem GTV6 defekt in zusammenhang steht. möglich ist natürlich immer alles, doch auch ich mache meine erfahrungen und bemühe mich manchmal, besonders ungeschickt zu sein... aber in einem solchen fall würde sich wohl eher ein regler oder (aber eher ganz selten) ein steuergerät verabschieden. ich meine, ein sensor überlebt sowas immer.

ihr habt diese sachen sicher vor ort durchbesprochen, aber beim beiträgenachlesen konnte ich dazu nichts finden. ich denke aber, dass es zum nachlesen u. fehlersuchen für ähnliche fälle für andere hilfreich sein könnte.

bitte um info, ob die ursachen so hinkommen!

grazie,
liebe grüße
franz


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antworten mit Zitat
Jan
täglich dabei


Anmeldedatum: 18.11.2005
Beiträge: 2348
Wohnort: Bremen
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 19 März 12 10:41:03    Titel:

Tomboy hat Folgendes geschrieben:

Es könnte aber auch an dem Zusatzluftschieber liegen der auf dem rechten Ventildeckel montiert ist ( unterhalb des Faltenbalges des LMM ).
Dieser Zusatzluftschieber wird auch von einem Sensor der in der Thermostatgruppe montiert ist, gesteuert. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sollte der Zusatzluftschieber bei wärmer werdenden motor langsam aber stetig den Luftspalt im Schieber vekleinern, um die richtige Luftmenge für ein zündfähiges Gemisch nach zu regeln.


buchholf hat Folgendes geschrieben:

Das ließe sich prüfen, indem man den Zusatzluftschieber mal vom Motor wegnimmt und die Zusatzheizung absteckt oder ihn testweise mit einem Stück Schlauch ersetzt. Da drin ist eine elektrische Heizung und ein Bi-Metall, die Heizung und die Umgebungswärme sorgen dafür, dass sich die Scheibe darin verdreht. Den hatte ich mal mit Bremsenreiniger kräftig gespült, aber auch da hab ich keine Messungen gemacht, kann also nicht sagen, ob sich was verändert hat.

Danke für den Tipp! Ist dieser Zusatzluftschieber ausschließlich für den Leerlauf? Denn: Halte ich den Kameraden bei Laune -also bei Gas!-, so läuft er durchaus fehlerfrei. Keine Aussetzer und beim letzten Mal Fahren (das war, als wir ihn kurzzeitig zum Laufen bekommen hatten) war auch kein Leistungsverlust feststellbar.

Den Crashschalter an sich hatten wir alle als aller erstes in Verdacht. Weil wenn da ein Defekt ist, dann springt er ja auch nicht mehr an. Anspringen tut er nun, nur mit sehr bescheidenem Leerlauf.

Hat die Jetronic nicht eigentlich auch einen separaten Leerlaufregler? Question

mailaender hat Folgendes geschrieben:

um es nochmal zu rekonstruieren:
du gibst dem salzfiat mit starterkabel starthilfe von der bereits laufenden GTV6.
dein geliebter fiat springt an.
du entfernst das kabel vom pluspol der fiat-batterie und kommst an der karosserie vom fiat an.

Gute Frage! Wie war das nochmal... An welchem Auto ich an die Karosserie gekommen bin, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr ganz genau. Ich weiß allerdings, dass es der GTV6 gerade noch in die Garage zurück geschafft hat und dann von alleine ausgegangen ist. Das führe ich mittlerweile auf das nun immer noch vorliegende Symptom des unrunden Leerlaufs zurück. Spiele ich nicht mit dem Gas, würde er heute auch noch ausgehen.

mailaender hat Folgendes geschrieben:

wenn es so war, kann die leuchtende motorkontrollleuchte nichts damit zu tun haben, die leuchtete sicher schon vorher (wegen unterspannung beim startversuch).

Das ist gut möglich. Durch Unterspannung hat die schon zuvor beim Fiat des öfteren mal geleuchtet, weil er nur noch auf den letzten Kurbelwellendreh gerade noch angesprungen ist!

mailaender hat Folgendes geschrieben:

ich möchte darauf hinaus, dass das ins leben rufen des fiat überhaupt nicht mit deinem GTV6 defekt in zusammenhang steht. möglich ist natürlich immer alles, doch auch ich mache meine erfahrungen und bemühe mich manchmal, besonders ungeschickt zu sein... aber in einem solchen fall würde sich wohl eher ein regler oder (aber eher ganz selten) ein steuergerät verabschieden. ich meine, ein sensor überlebt sowas immer.

Ja, das glaube ich mittlerweile nämlich auch. Der braune Stecker hat sich sicher nicht wegen des Überbrückens verabschiedet. Der war zerbrochen und die Klammer konnte ihn nicht mehr 100%ig auf dem Sensor halten. Das dürfte ein Zufall gewesen sein.

Woran nun der Motorlauf krankt, mag noch ein anderes Thema sein, aber ich denke auch, dass es schlicht und ergreifend ein (merkwürdiger) Zufall war und gar nichts mit dem Pluspol an Masse zu tun hat.

Gruß
Jan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Antworten mit Zitat
reiner164TS
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Mo 19 März 12 16:24:41    Titel:

Jan hat Folgendes geschrieben:
Ist dieser Zusatzluftschieber ausschließlich für den Leerlauf?
Von seiner eigentlichen Funktion her: Ja Wink


Nach oben
Antworten mit Zitat
buchholf
war schon öfter hier


Anmeldedatum: 03.04.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Ostwestfalen
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 19 März 12 22:09:11    Titel:

Jan hat Folgendes geschrieben:

Ist dieser Zusatzluftschieber ausschließlich für den Leerlauf?

Was soll passieren... verbinde die beiden Schläuche und guck mal... und wenn er dann zu hoch läuft, dann mach die Schläuche beide mal zu. Ich bin auch ohne das Ding gefahren... ich hatte da nen Doppelschlauchnippel drin, der vielleicht 6mm Durchlass hatte, damit lief die Kiste... Außentemperatur war da etwa, wie im Moment in Norddeutschland.

Jan hat Folgendes geschrieben:

Hat die Jetronic nicht eigentlich auch einen separaten Leerlaufregler? Question

Den Link kennst Du?
http://www.hiperformancestore.com/Ljetronic.htm


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Jan
täglich dabei


Anmeldedatum: 18.11.2005
Beiträge: 2348
Wohnort: Bremen
Land:

BeitragVerfasst am: Sa 14 Apr 12 19:34:09    Titel:

Soooo, danke nochmal für die ganzen Hinweise und Ratschläge. Ich bin ihn heute um die 30km gefahren. Die letzten 10km durchaus artgerecht. Twisted Evil Hab ihn dann ne Weile im Stand laufen lassen und siehe da - der Leerlauf ist 1A. Kein Ruckeln, kein Ausgehen. Ich hoffe, das bleibt so! Wink Vermutlich war's also nur alter Sprit oder der Benzinfilter war ein wenig dichtgesetzt!

Gruß
Jan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Allgemeine Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr