'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum'
Modelle der Baureihe 116/162 (Alfetta, Giulietta, GT/GTV, 75, 90, SZ/RZ)
 
'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht
Login Registrieren FAQ Mitgliederliste Suchen 'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht

Video Tieferlegung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Vorderachse und Lenkung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
manuel164
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 13:26:20    Titel: Video Tieferlegung

Also wenn ich mir das Video so anschaue, kann ich mir nicht vorstellen, daß es genügt nur das untere Gelenk zu lösen.
Ok, bei den kleineren (dünneren) Drehstäben ja, aber bei den V6 Drehstäben ?
Oder es fehlen die Gummis an dem Teil zwischen den Querlenker.
Wie sind die eigentlich fixiert?

http://www.youtube.com/watch?v=4a5UHyMb_fw


Nach oben
Antworten mit Zitat
Oliviero
Site Admin


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 4272
Wohnort: Niederösterreich
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 14:24:16    Titel:

Weil ich ja gerade in Übung bin Wink

Bei Serienhöhe muß man das obere Gelenk lösen. Wenn das Auto etwas tiefer ist geht es mit Hängen und Würgen nur mit unterem losen Gelenk drüber, wenn das Auto tief ist geht alles ohne Probleme.

Die Gummipuffer sind mit einer pfeilartigen Erweiterung in das Vierkantloch reingedrückt. Ich habe sie einfach weggestemmt, da ich noch welche hatte, da riß unten natürlich der Haltestipf ab. Bei genauerer Betrachtung der Sachlage ging ich aber dann so vor: Ich habe einfach mit dem Akkubohrer unten ein Loch in den Puffer reingebohrt wo das Haltedfings war und den Puffer dann einfach mit einem großen Karosserieblechtreiber (die zB die Kotflügel halten) durchgeschraubt, da kommt man gut hin von unten. Ging ruckzuck. So kann ich sie immer wieder entfernen. Wink

Es kann aber gut sein, daß man sie mit zB einem langen Schraubenzieher und einem Hammerschlag von unten naqch oben durchschlagen kann und sie unbeschädigt rausbekommt, habe ich nicht probniert (wäre aber eine Überlegung wert gewesen Embarassed )

Ciaoliviero


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Oliviero
Site Admin


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 4272
Wohnort: Niederösterreich
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 14:31:30    Titel:

Habe kurz ins Video geschaut, ich halte nicht viel von der Meßmethode. Superfly zB schwört ja drauf, aber ich finde es nicht so exakt. Mit der Zählmethode kommt man aber immer perfekt und genau hin.

Ich messe, um wieviel die Höhenänderung sein soll (Fahrerseite gebe ich immer 1 cm höher), dann rechne ich mir den Zahnversatz aus. Dann messe ich in entlastetem Zustand bereits Abstand Querlenker - Boden. Dann zähle ich vorne und hinten und stecke die Drehstäbe hinein. Dann messe ich wieder - so vermeide ich daß ich um einen Zahn falsch liege, denn ein Zahn auf einer Seite falsch mach ja gleich ein paar cm aus, und um einen Zahn irrt man sich schon mal - das sticht dann ins Auge. Wenn dann das Meßergebnis zeigt, daß die Zähne richtig erwischt sind, baue ich zusammen, das funktioniert immer.

Man sieht es auch ohne Messen, aber sicher ist sicher

Ciaoliviero


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3770
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 14:44:18    Titel:

Ich glaub ich steh grad ein bißchen auf dem Schlauch.
Von welchen Gummipuffern redet ihr eigentlich?

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Oliviero
Site Admin


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 4272
Wohnort: Niederösterreich
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 15:30:04    Titel:

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Von welchen Gummipuffern redet ihr eigentlich?
Die die den oberen Tragarm abstützen, bevor er am Preßteil des Radkastens aufliegt, schont vermutlich die Vorderraufaufhängung in aufgebockten Zustand.

Den halte ich gerade hier in der Hand:

Klick aufs Bild, um es in voller Größe zu sehen

Ciaoliviero


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3770
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 15:47:12    Titel:

Ahja! Gibts aber nur an den 116ern, oder? Am 75er hab ich das Teil noch nie gesehen.

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3770
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 18:28:26    Titel:

Hab mir jetzt das Video nochmal angeschaut.
Also den Abstand Querlenker-Kotflügel schräg zu messen kann eigentlich nicht funktionieren (zumindest nicht auf den mm). Außer er rechnet über Winkelfunktionen das Maß auf die Senkrechte um. Wink Vermutlich hat er hier aber Erfahrungswerte.
Den Abzieher für die Drehstäbe scheint er nicht zu haben. Sonst müßte er den Querlenker ja nicht ausbauen. Wink

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Oliviero
Site Admin


Anmeldedatum: 19.11.2004
Beiträge: 4272
Wohnort: Niederösterreich
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 20:47:07    Titel:

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Ahja! Gibts aber nur an den 116ern, oder? Am 75er hab ich das Teil noch nie gesehen.
Obs den Gummi bei den 75er gibt, weiß ich jetzt nicht.

Carabo hat Folgendes geschrieben:
Den Abzieher für die Drehstäbe scheint er nicht zu haben. Sonst müßte er den Querlenker ja nicht ausbauen. Wink

Äh, das ist eine Alfetta...kein 75er. Ich habe nur kurz ins Video - hat er die vorderen Querlenker ausgebaut??? Ich baue hinten die Brücke ab, das sind aber nur 2 Schrauben und geht flott. Eigentlich müßte man nicht mal das, man kann die Drehstäbe rausziehen. Ist aber mit Blechdeckeln verschlossen, die nicht so gut dichten. Nach 20 Jahren ist das ein untrennbarer Rostklumpen dann manchmal Evil or Very Mad - sprich Drehstäbe und Brücke entsorgen und andere suchen...weil da kann man nix mehr auseinanderziehen zum Verstellen. Ich spreche aus Erfahrung... Confused

Puncto messen: ich messe den Abstand Dreieckslenker (da gibt es 2 Verdickungen, die eignen sich gut als Meßpunkt) und Boden. Ist aber prinzipiell egal, weil es geht ja nur um die Differenz. Die kann man zur Garagendecke auch nehmen Wink

Ciaoliviero





DSC01282.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  133.99 KB
 Angeschaut:  724 mal

DSC01282.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3770
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 20:54:50    Titel:

Oliviero hat Folgendes geschrieben:
Äh, das ist eine Alfetta...kein 75er.

Auch bei der kann man die Drehstäbe nach hinten ausziehen.
Oliviero hat Folgendes geschrieben:
Eigentlich müßte man nicht mal das, man kann die Drehstäbe rausziehen.

Eben, mit dem Abzieher.
Oliviero hat Folgendes geschrieben:
Ist aber mit Blechdeckeln verschlossen, die nicht so gut dichten. Nach 20 Jahren ist das ein untrennbarer Rostklumpen dann manchmal Evil or Very Mad - sprich Drehstäbe und Brücke entsorgen und andere suchen...weil da kann man nix mehr auseinanderziehen zum Verstellen. Ich spreche aus Erfahrung... Confused

Dieser Umstand ist auch mir bekannt. Aber bei dieser frisch restaurierten Alfetta in Showroom-Qualität im Video gehen die sicher leicht raus. Er klopft sie ja auch mit dem Hammer nach vorne raus, ohne wirkliche Mühen.
Oliviero hat Folgendes geschrieben:
Puncto messen: ich messe den Abstand Dreieckslenker (da gibt es 2 Verdickungen, die eignen sich gut als Meßpunkt) und Boden. Ist aber prinzipiell egal, weil es geht ja nur um die Differenz. Die kann man zur Garagendecke auch nehmen

Eben! Aber halt senkrecht!

ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
superfly tnt
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Mo 14 Dez 09 23:22:48    Titel:

unglaublich wie der untere querlenker fast in die senkrechte position kommt wenn unbelastet. beim 75 zeigt er nur ein bisschen nach unten.

die vermessung kann auch vom boden gehen, wichtig ist nur aufschreiben und uqerlenker dann um xx cm nach oben fixieren. soviel tiefer wird das auto dann. naturlich wird es nicht genau in mm wegen winkel aber nach ein paar versuche kommt man schon in griff. ich weiss jetzt schoon dass wenn ich querlenker um 1cm nach oben fixiere, dass das auto 1.2cm tiefer wird. wenn mann mit der tieferelegung uberteibt ( zB der querlenker steht fast horizontal unbelastet dann wird die tieferlegung etwas kleiner als vermessen)

die krafte auf den drehstab sind maximal wenn der querlenker waagerecht steht. je mehr es nach unten oder oben zeigt, gehen die krafte direkt auf die 2 schrauben in die chassis und der drehstab ist weniger belastet.


Nach oben
Antworten mit Zitat
Carsten GTV
Gast





Land:

BeitragVerfasst am: Sa 14 Mai 11 09:18:43    Titel:

hallo zusammen ,

habe mir soeben das video angesehen , Shocked ein totaler blödsinn Rolling Eyes

wenn ich eine transe mit serienstäbe tieferlege ,muss ich den vorder schwingarm unten schonmal garnicht ausbauen.


achsschenkel vorne aushängen ,spezial werkzeug hinten einschrauben,drehstab nach hinten rausziehen , drehstab und/oder schwingarm verdrehen/verstellen ,drehstab rein schieben fertig

habe ich noch nie anderst gemacht

mfg carsten gtv


Nach oben
Antworten mit Zitat
Carabo
täglich dabei


Anmeldedatum: 07.02.2007
Beiträge: 3770
Wohnort: Freilassing
Land:

BeitragVerfasst am: Sa 14 Mai 11 09:26:19    Titel:

Carsten GTV hat Folgendes geschrieben:
wenn ich eine transe mit serienstäbe tieferlege ,muss ich den vorder schwingarm unten schonmal garnicht ausbauen.

achsschenkel vorne aushängen ,spezial werkzeug hinten einschrauben,drehstab nach hinten rausziehen , drehstab und/oder schwingarm verdrehen/verstellen ,drehstab rein schieben fertig

Daher schrieb ich ja:
Carabo hat Folgendes geschrieben:
Den Abzieher für die Drehstäbe scheint er nicht zu haben. Sonst müßte er den Querlenker ja nicht ausbauen. Wink


ServuStefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Waldek
ist oft hier


Anmeldedatum: 01.07.2010
Beiträge: 1290
Wohnort: Hamburg - bäh!
Land:

BeitragVerfasst am: Sa 14 Mai 11 12:33:58    Titel:

Die Messmethode ist gut und genau; man braucht aber keinen ebenen Boden dazu. Ich machs wie superfly.
Allerdings nur auf einer Seite. Auf der anderen wird der Drehstab passend gedreht; Markierungen sind ja vorhanden.

Schöne Grüsse
Waldek


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    'Das Alfa Romeo Transaxle Forum' Foren-Übersicht -> Vorderachse und Lenkung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

 

Ricambi Classico Wesemann

F&T Wesemann Online-Shop für Hardware, Software und Zubehör

F&T Wesemann Ihr kompetenter Computerfachhandel

n-arts selbstgenähte Taschen, Kamerabänder, Cliptaschen, Kosmetiktaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr